Wichtige Mitteilung:

Die Generalversammlung 2022 muss auf Samstag, 26. März verschoben werden


Bericht zur Generalversammlung vom 18. September 2021:





100 Schützenbrüder konnten bei der diesjährigen -coronabedingt von Januar in den September verlegten- Generalversammlung begrüsst werden. Hier die wesentlichen Informationen:

Im Vorfeld der Generalversammlung erhielt Major Manfred Göke vom Vorstand des Sauerländer Schützenbundes und vom Kreisvorstand die herzlichsten Glückwünsche zum 150jährigen Bestehen unserer Schützenbruderschaft.

Schützenfeste 2020 und 2021:

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Schützenfeste 2020 und 2021 ausfallen. Zu beiden Terminen fand jedoch am Fronleichnamstag eine Schützenmesse mit anschliessender Gefallenenehrung statt. An der Schützenhalle gab es jeweils an allen drei Tagen einen Drive-In-Verkauf. Im Dorf wurde an alle Schützenbrüder, die ihr Haus beflaggt hatten, ein kleines Präsent verteilt.

Im Vorstand wurde beschlossen, die Feier des 150jährigen Jubiläums von 2021 auf 2026 zu verschieben.

Baumassnahmen:

Hauptmann Thomas Sauerwald konnte die erfreunliche Nachricht überbringen, dass die Vogelstange für die nächsten 5 Jahre abgenommen wurde. Vor der Schützenhalle wurde die Hecke fachmännisch entfernt, an dieser Stelle entsteht ein Grünstreifen.

Ehrungen:

Im Rahmen der Generalversammlung wurden die Ehrungen für 40-, 50-, 60- und 70jährige Mitgliedschaft nachgeholt.



Die Jubilare 2020 mit König Frank Ruppert u. Major Manfred Göke v.l.n.r.: Friedel Terborg, Robert Müller, Bernhard Göddecke, Peter Bange, Andreas Schulte, Clemens Brüggemann und Josef Niemann

Die Jubilare 2021 mit König Frank Ruppert u. Major Manfred Göke v.l.n.r.: Dieter Funke, Gerhard Müller, Willi Reermann, Karl Hohmann, Gerhard Göddecke sen., Josef Stappert, Dietmar Possienke, Franz-Georg Stappert, Wolfgang Funke, Martin Nieder, Thomas Morgenroth und Ludger Scharfenbaum

Satzungsänderungen:

Zur Diskussion standen die Paragraphen 4 und 15 der Satzung. Nach Paragraph 4 waren Mitglieder der Alterskompanie bisher von Beitragszahlungen befreit. Ab sofort können die Mitglieder der Alterskompanie auf freiwilliger Basis den halben Jahresbeitrag zahlen. Nach Paragraph 15 musste die Schützenkönigin bisher Ehefrau oder Tochter eines Schützenbruders sein. Dieser Passus wurde gestrichen. Weiterhin wählte sich das Königspaar ausdrücklich nur Hofdamen aus. Ab sofort ist es dem Königspaar freigestellt, ob die Hofdamen im Festzug von Hofherren begleitet werden.
Beide Satzungsänderungen wurden einstimmig beschlossen.

Verf.: Stefan Bange